Ratgeber

Staubsauger-Roboter – was ist das und wie funktionieren sie

Letzte Aktualisierung am von

Die sogenannten Staubsauger-Roboter oder auch Reinigungsroboter genannt, sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden. In immer mehr deutschen Privathaushalten findet sich so ein praktisches Helferlein, das fast vollautomatisch die heimischen vier Wände saugt. Und das sogar programmierbar in Abwesenheit der Bewohner.

Staubsauger-Roboter der Marke iRobot
Staubsauger-Roboter der Marke iRobot

Die Reinigungsleistungen wurde in den letzten Jahren immer besser und die Bedienung wurde von den Herstellern so gestaltet, dass es jeder leicht kann.

Und das wichtigste: die Preise für einen guten Roboter-Staubsauger sinken immer weiter und inzwischen sind schon sehr gute Modelle erhältlich, die nicht viel mehr kosten als ein klassischen Staubsauger mit Beutel oder ohne Beutel.

Welche Saugroboter von welchen Herstellern sind empfehlenswert?

Den meisten Verbrauchern bekannt ist der sehr bekannte amerikanische Hersteller iRobot. Und das nicht umsonst. Die Robotersauger von iRobots gehören zu den besten Modellen, die sie für Geld kaufen können und das zu absolut vertretbaren Preisen.

Gute Modelle sind schon für weniger als 300 € zu haben und damit für fast jeden erschwinglich. Auch in unseren Tests schnitt beispielsweise der iRobot Roomba 620 sehr gut ab. Dieser ist aktuell schon für ca. 280 Euro zu haben und damit sind diese Roboter inzwischen eine echte Alternative zum klassischen Staubsauger.

Auf Staubsauger-Guide.de testen wir die besten Staubsauger-Roboter am Markt und berichten in ausführlichen Testberichten über das Ergebnis. So können Sie sich hier immer einen Überblick verschaffen, welcher Reinigungsroboter für sie idealerweise in Frage kommt.

Zu den Testsiegern bei den Staubsaugerrobotern geht’s hier entlang >>

Roboter-Staubsauger sind die perfekten Helfer für den Haushalt

Wer ihn noch nicht hat, der weiß nicht was er verpasst: ein Roboter-Staubsauger ist eine sehr praktische Haushaltshilfe, die ihnen das lästige Staubsaugen abnimmt. Jeder, der den Haushalt machen muss, weiß wie aufwendig die Hausarbeit ist.

Und bei größeren Wohnungen kann das Staubsaugen schnell mal fast 1 Stunde in Anspruch nehmen. Warum sollte man in einer Zeit, wo wir Raketen ins All schicken, noch irgendjemand seinen Boden selber saugen?

Die Ewiggestrigen lamentieren und moderne Menschen haben ihn schon gekauft: den Roboter-Staubsauger, der ihnen die lästige Hausarbeit komplett abnimmt.

Und keine Sorge: der Robotersauger wird sie nicht stören! Denn die guten Modelle sind programmierbar und saugen sozusagen in ihrer Abwesenheit die komplette Wohnung sauber. Sie kommen nach Hause und der Boden ist wieder schön gereinigt von Haaren und Fuseln.

Gerade Familien mit Kindern und mit Haustieren wissen diesen Service des kleinen Roboterhelfers zu schätzen. So wird man nicht belästigt mit lästigen Saugen während seiner Freizeit und wir können Ihnen nur empfehlen es einmal auszuprobieren.

So viel Geld wird ausgegeben für unsinniges Zeug und ein Saugroboter ist wirklich eine praktische Anschaffung. Rechnen Sie sich die Zeitersparnis einmal aus, wenn sie nie wieder Staubsaugen müssen. Sie werden schnell einsehen, dass es nichts Besseres geben kann.

Und was sind die Wischroboter?

Die Wischroboter sind eine Weiterentwicklung der Staubsauger-Roboter. Wischroboter können ihr Parkett oder ihr Laminat blitzblank wischen. Die Wischroboter von iRobots zum Beispiel können gleichzeitig staubsaugen und glatte Flächen wischen.

Dafür befüllt man den Wischsauger mit Wasser und Reinigungsmittel und dann übernimmt der kleine Roboter die Reinigung ihrer Hartholzböden, Fliesen aber auch generell von allen dafür geeigneten Böden und saugt gleichzeitig die Fläche. Hierfür besonders geeignet ist beispielsweise der iRobot Braava 380. Er kann 35 m² feucht wischen und 100 m² trocken saugen. Das sollte für die meisten Wohnungen ausreichen.

Reinigungsergebnisse sind gut

Saugvorrichtung beim Saugroboter
Saugvorrichtung beim Saugroboter

Die Wischergebnisse beispielsweise des iRobot Braava 380 können sich dabei sehen lassen. Er reinigt glatte Flächen sehr sauber und hinterlässt auch keine Pfützen. Durch die intelligente Technologie findet er sich in Wohnungen eigenständig zurecht und kann so vollautomatisch die Reinigungsarbeit übernehmen.

Fazit

Die kleinen Roboterhelfer haben sich bisher noch nicht komplett durchsetzen können. Das liegt zum einen daran, dass sie in der Vergangenheit nicht so gute Reinigungsleistungen erzielt haben. Aber inzwischen sind die Saugroboter und ihre Saug- und Reinigungsleistungen vergleichbar mit einem guten Staubsauger.

Deswegen und wegen des früher sehr hohen Preises gibt es hier wohl noch Bedenken bei den Käufern. Aber wir können Ihnen versichern, wenn sie einmal einen automatischen Saugroboter hatten oder einen Wischroboter, dann kommt Ihnen wahrscheinlich nichts anderes mehr im ins Haus. Denn die Entlastung bei der Hausarbeit ist spürbar und man spart pro Woche mehrere Stunden Hausarbeit.

Besonders gut finden wir die programmierbaren Modelle, sodass wir die Wohnung in Abwesenheit saugen lassen können. Durch moderne Zusatzgeräte wie virtuelle Wände sind auch Treppen und Räume, die von der Reinigung ausgeschlossen werden sollen, kein Problem mehr.

Dies lässt sich dadurch leicht händeln und es gibt keine Einschränkung. Das einzige was die Saugroboter noch nicht können ist Treppensteigen.

Alexander

Ich bin Alexander und beschäftige mich schon seit Jahren mit Staubsaugern und ihrer Technik. Ich habe mich intensiv mit Staubsaugern und dem Saugen beschäftigt, um die besten Informationen auf meinem Blog zu liefern. Hier gibt es alle Infos zu den besten Saugern auf dem Markt, interessante Testberichte und Tipps und Tricks rund um das staubsaugen. Mehr über mich hier.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Close