Staubsauger mit Beutel und ohne Beutel – Was ist der Unterschied?

Natürlich ist jedem unmittelbar klar, dass der Unterschied zwischen einem Beutelstaubsauger und einem beutellosen Staubsauger natürlich der nicht vorhandene bzw. vorhandene Staubsaugerbeutel ist. Aber das ist eben nicht der einzige Unterschied und bei der Entscheidung für den Kauf eines Modells dieser Art oder der anderen Art sollte man die wesentlichen Unterschiede, die auch relevant sind für das tägliche Staubsaugen, kennen.

Staubsauger mit Beutel

Staubsauger mit Beutel

Dabei wollen wir zuerst einmal auf die bestimmten Eigenschaften der beiden Staubsaugermodelle eingehen und dann daraufhin den Unterschied herausarbeiten. Als letztes werden wir uns die Vorteile und Nachteile der beiden Staubsaugermodelle noch einmal vor Augen führen, damit sie eine klare und fundierte Kaufentscheidung treffen können.

Die Staubsauger mit Beutel

Die Staubsauger mit Beutel arbeiten bei der Schmutzbeseitigung mit einem speziellen Staubsaugerbeutel, der je nach Hersteller etwas unterschiedlich von der Form ausfällt. Damit soll natürlich verhindert werden, dass die Ersatzbeutel eventuell bei günstigeren, anderen Herstellern gekauft werden.

Inzwischen gibt es aber viele Nachahmer Produkte, die anstatt der Originalbeutel verwendet werden können. Dabei muss man allerdings beachten, dass die Qualität dieser Nachahmerprodukte gerade in Bezug auf die Filterung nicht immer gleich gut ist, wie bei den Original-Beuteln.

Die Funktionsweise von Staubsaugern mit Beutel

Im Staubsauger ist der Motor der über ein Gebläse einen Unterdruck erzeugt. Durch diesen Unterdruck wird über die Düse durch das Staubsaugerrohr die Luft mit dem Schmutz angezogen und dann in einer ersten Stufe im Staubsaugerbeutel gefiltert.

Im Beutel werden bereits Staub, Schmutz und auch Milben herausgefiltert. Dann wird die eingezogene Luft in den sogenannten Abluftfilter gesogen und hier werden die letzten Schmutzpartikel, die zu fein sind für den Staubsaugerbeutel, herausgefiltert.

Damit wird verhindert, dass in der Abluft die wieder aus dem Staubsauger herausströmt, Allergene, Pollen und Schmutz enthalten sind und damit die Abluft je nach Hersteller sehr rein gefiltert. Das ist im Prinzip die Funktionsweise eines solchen Staubsaugermodells.

Natürlich gibt es hier Variationen beispielsweise in Bezug auf die Filterung der Abluft, wo manche Modelle mit mehreren Filtern arbeiten, aber prinzipiell ist das die Vorgehensweise bei Staubsaugern.

Eigentlich ganz einfach also. Im laufenden Betrieb muss dann natürlich der Staubsaugerbeutel regelmäßig ausgetauscht werden, wenn dieser voll ist. Dafür haben die meisten dieser Modelle eine Füllstandsanzeige des Staubsaugerbeutels, welche allerdings manchmal nicht ganz zuverlässig ist.

Die Vorteile der Staubsaugermodelle mit Beutel

  • Relativ günstige Anschaffungspreis (Preis-Leistungs-Verhältnis gut
  • Saugleistung bzw. Saugkraft sehr gut

Nachteile

  • Der größte Nachteil ist der regelmäßig notwendige Austausch der Staubsaugerbeutel
  • Austausch je nach Hersteller relativ teuer
  • Beim Austausch wird Schmutz, Staub und Milben wieder teilweise in die Luft geblasen
  • Laufende Betriebskosten durch Austausch relativ teuer

Stärken und Schwächen der Staubsauger ohne Beutel

Staubsauger ohne Beutel

Staubsauger ohne Beutel

Der Klassiker ist und bleibt das Beutelmodell, aber in den letzten Jahren wurden aufgrund einiger Aspekte die beutellosen Staubsauger immer populärer. Das mag zum einen daran liegen, dass die Aussicht darauf, dass keine Beutel mehr gekauft werden müssen verlockend für viele Kunden ist.

Dabei spart man natürlich über die Jahre schon einiges an Geld, aber leider hat die ganze Sache auch einen Haken. Denn Staubsauger ohne Beutel kosten bei gleicher Leistungsfähigkeit in der Regel deutlich mehr als die Modelle mit Beutel. Dadurch relativiert sich die Einsparung in den Folgejahren durch den nicht notwendigen Austausch der Staubbeutel.

Die beutellosen Modelle arbeiten aufgrund der Tatsache, dass sie den Staubsaugerbeutel nicht als Filter benutzen können, mit einer anderen Funktionsweise. Diese Funktionsweise wollen wir im folgenden kurz darstellen:

Die beutellosen Staubsauger arbeiten mit der sogenannten Zyklon-Technologie. Der Begriff Zyklon stammt aus der Tatsache heraus das die eingebaute Luft mit dem Schmutz im Staubsauger ähnlich wie bei einem Zyklon im Kreis nach oben gewirbelt wird und dann über die oberen Ecköffnungen in die Staubbox abgegeben wird.

Der Schmutz wird oben am Zyklon im Prinzip durch Öffnungen herausgeschleudert. Das funktioniert sehr zuverlässig und so erbringen die beutellosen Sauger die gleiche Reinigungsleistung im Inneren und haben auch keine höher belastete Abluft.

Abluftfilter oder Durchlauffilter muss getauscht werden

Hier gibt es allerdings noch ein Faktor zu beobachten. Die beutellosen Sauger haben sehr oft einen Abluftfilter integriert, der regelmäßig ausgetauscht werden muss. Zwar sind alle diese Filter reinigungsfähig, manche auch mit Wasser, aber sind sie zu stark verschmutzt nach einiger Zeit, dann müssen sie durch einen neuen ersetzt werden.

Und damit ist der schöne Traum keine Teile austauschen zu müssen und keine Sachen nach kaufen zu müssen schon wieder geplatzt. Denn diese Abluftfilter sind oftmals nicht ganz günstig und schlagen dann auch wieder ins Haushaltsbudget.

Einfach und Multi Zyklon Sauger

Bei der Zyklontechnologie muss man noch zwischen den Einfach-Zyklon Staubsaugern und den Multi-Zyklon Staubsaugern unterscheiden. Im Prinzip reinigt der Einfach-Zyklon Sauger in einem Zyklon und der Multi-Zyklon Sauger braucht dafür mehrere Wirbel.

Kann Ihnen als Kunde letztlich egal sein, da es für sie einzig und allein entscheidend ist, dass der Schmutz aus der Luft aus der eingezogene Luft gereinigt wird. Viele Hersteller werben dann auch mit der Tatsache, dass sie in einem Durchgang die Luft reinigen können, aber wir sehen hier für den Kunden überhaupt kein Vorteil. Mag eine schönes technische Spielerei sein, ist aber für sie im Haushalt nicht von Relevanz.

Allerdings gibt es auch einige beutellose Sauger die keinen austauschbaren Abluftfilter haben und da wird es dann schon wieder interessant, denn damit kommen keine zusätzlichen Kosten auf Sie zu. Allerdings sind diese Modelle in der Regel so teuer, dass es auch kein Kaufargument ist. Diese Abluftfilter müssen in der Regel einmal im Jahr ausgetauscht werden – je nach Nutzungshäufigkeit – und von daher ist der Kostenfaktor jetzt natürlich nicht so, als wenn Sie reelmässig Staubsaugerbeutel nachkaufen müssen.

Vorteile der beutellosen Sauger

  • Kein teurer Ersatz der Staubbeutel notwendig

Nachteile

  • Die Saugleistung bzw. Saugkraft der beutellosen Modelle ist bei gleichem Anschaffungspreis in der Regel deutlich schlechter
  • Die Staubbox ist viel kleiner als bei Beutelstaubsaugern und muss deswegen häufiger gelehrt werden

Fazit zum Vergleich

Grundsätzlich ist es schwer hier eine Empfehlung zu geben. Viele Käufer und Verkäufer argumentieren bei der Wahl für ein beutellosen Sauger immer mit dem Argument, dass es besser für die Umwelt wäre.

Wir haben da so unsere Zweifel daran, denn die Staubbeutel sind sehr gut recycelbar und der Stoff ist auch nicht giftig. Allerdings kann man dem Deutschen natürlich sein Ökodenken schlecht wieder wegnehmen, nachdem die Marketingsindustrie es den meisten Deutschen fest in ihren Kopf eingehämmert hat.

Deshalb landen unsere PCs auch auf den Schrottplätzen in der Dritten Welt wo kleine Kinder dann die “wertvollen Teile” raussuchen (und barfuß in den giftigen Rückständen rumlaufen) und wir ein gutes Gewissen haben, weil wir eine tolle Sache für die Umwelt getan haben. Aber gut, das ist ein anderes Thema.

Wir tendieren zu den Staubsaugern mit Beutel, da diese für den gleichen Preis in der Regel eine viel bessere Saugkraft und Saugleistung erbringen und Ersatzbeutel gerade bei Imitaten nicht sehr teuer sind. Wenn man einmal im halben Jahr eine Packung Beutel kaufen muss, dann sollte das kein Problem darstellen. Kauft man zum gleichen Preis einen beutellosen Sauger, dann hat man das Problem, das die Saugleistung, gerade auf Teppichen, teilweise sehr dürftig ist.

Aber die guten Modelle aus unserem Test zeigen, dass die Saugleistung durchaus vergleichbar sein kann. Und wenn sie sich eben ein Spitzenmodell kaufen, das nicht vom Preis an der Spitze sein muss, aber von der Leistung her, dann können wir auch uneingeschränkt einen beutellosen Sauger empfehlen.

Schauen Sie sich doch einfach mal bei unseren Testsiegern vorbei bei den Beutelmodellen und bei den beutellosen Saugern.

Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *