Einen Staubsauger kaufen – wie viel Geld für wie viel Staubsauger?

Jeder der auf der Suche ist nach einem neuen Staubsauger kennt diese Überlegung: Wie viel Geld muss ich für einen guten Staubsauger ausgeben und welches Modell sollte ich mir kaufen?

Neuer Staubsauger gesucht

Neuer Staubsauger gesucht

Natürlich gibt es hier keine klare Antwort auf diese Frage. Denn die Qualitätsunterschiede der verschiedenen Staubsaugermodelle ist auch im gleichen Preissegment oft relativ groß.

Was man allerdings mit ziemlicher Sicherheit sagen kann ist, dass die ganz billigen Modelle für unter 60 € unserer Meinung nach nicht ausreichend sind für den normalen Alltag. Die Reinigungsleistung ist meistens einfach zu schwach und der Geizhals kauft doppelt.

Natürlich will jeder Käufer möglichst wenig ausgeben für ein Haushaltsgerät wie einen Staubsauger. Aber sie müssen immer bedenken, dass gerade Staubsauger viele Jahre in Gebrauch sind und ein schlechter Kauf jahrelang im Haushalt Verwendung findet.

Denn Billiggeräte sind im Alltag einfach nervig, weil sie zu wenig Saugkraft haben und die Bedienung nervt. Natürlich gibt es hier vielleicht die eine oder andere Ausnahme, aber unserer Erfahrung nach wird es in Regionen unter 60 € schwierig ein brauchbares Modell zu finden.

Was soll nun mein Staubsauger kosten?

Aus diesem Grund haben wir in unseren Testberichten ausführliche Empfehlungen zu den sehr guten Staubsaugern auf unserer Testseite. Denn wir testen nur die besten Modelle und diese haben sich bei den Kunden und in diversen Tests bereits bewährt.

Sie können bei uns sehen, welche Modelle wir momentan für sehr gut halten und wie viel diese Kosten. Die Modelle gehen los bei 70-80 € und dann hoch bis zu 200 €. Einen sehr guten Staubsauger bekommt man bereits in der Kategorie von 70-100 € und wer eben noch ein wenig mehr Leistung möchte und Funktionalität bei der Bedienung und Handhabung, der kann zu einem Modell in der Preisklasse zwischen 150-200 € greifen.

Hier bekommen Sie einen Top Staubsauger (zum Beispiel den Miele S8340) zu einem moderaten Preis. Denn Staubsauger dieser Preisklasse haben eine lange Lebenszeit in der Regel und so sind 50 € mehr auf einen Zeitraum von 5-10 Jahren nicht wirklich viel. Dafür bekommt man ein Spitzenmodell mit dementsprechend guten Leistungen und Funktionen.

Billigstaubsauger vom Schnäppchentisch

Ohne jetzt einzelne Anbieter zu nennen muss jedem Käufer klar sein, dass super Billigangebote von irgendeinem Schnäppchentisch – in einem Supermarkt oder Baumarkt – nicht unbedingt die besten Angebote sind. Zwar reizt hier oft ein sehr günstiger Preis, aber das zahlt man hinten meistens wieder mit einem hohen Stromverbrauch und extremer Geräuschkulisse beim staubsaugen zurück. Außerdem sind sie meist nicht so annähernd so langlebig wie ein gutes Modell eines Markenherstellers.

Kaum Ersatzteile und Zubehör verfügbar!

Zubehör und Ersatzteile bei Miele

Zubehör und Ersatzteile bei Miele

Geht einmal etwas bei einem Billigmodell kaputt, dann kann man es meist direkt wegschmeißen. Gerade das Zubehör ist dann schwer zu bekommen, weil es sich meistens um No-Name Produkte handelt. Wer hingegen einen AEG, Siemens oder Dyson Staubsauger kauft, der hat jederzeit Zugriff auf Zubehör und Ersatzteile über die Markenhersteller.

Fragen die Sie sich vor dem Kauf stellen sollten

Bevor man aber pauschal sagt in welcher Preisklasse sie sich ein Modell kaufen sollten, muss man sich auch erst einmal anschauen für welchen Einsatzzweck Sie diesen haben möchten. Denn natürlich ist es ein Unterschied, ob man eine 200 m² Einfamilienhaus damit täglich saugen möchte oder ob man in seinem Single-Apartment mit 30 m² ab und zu mal durchsaugt.

Welcher Boden? Teppich, Laminat oder Parkett?

Dazu muss man sich die Frage stellen welche Böden dominieren. Hat man viel Teppichboden oder vielleicht Laminat, Parkett oder Kork? Dementsprechend muss man bei den Reinigungsklassen auf die entsprechenden Leistungen in der Kategorie achten. Natürlich spielt es auch eine Rolle ob man drei Hunde im Haushalt hat oder nicht.

Zusammenfassend sollte man sich also vor dem Kauf eines Staubsaugers folgende Fragen stellen:

  • Wie viel Quadratmeter Wohnfläche habe ich?
  • Wie oft wöchentlich sauge ich meine Wohnung durch?
  • Welche Böden kommen bei mir am meisten vor: Teppichböden oder eher Hartböden?
  • Habe ich Haustiere? Die Haare sind für Billigmodelle eine fast nicht zu schaffende Herausforderung – hierfür gibt es spezielle Staubsauger, die dafür getestet worden sind.

Staubsauger nach Preiskategorien

KategoriePreisspanneGeeignet für
BilligsaugerUnter 60 €Sparfüchse ohne (hohe) Ansprüche
Günstiges Einsteigermodell60 bis 80 €Singles mit kleiner Wohnung
Mittelklasse80 bis 150 €Familien / Normale Wohnfläche
Premium SaugerÜber 150 €Familien mit Haustieren / Große Wohnfläche

Diese Fragen entscheiden letztlich darüber, ob ein Billigmodell für sie ausreicht oder nicht. Haben Sie eine kleine Wohnfläche und wohnen alleine dort. Müssen also eher seltener durchsaugen, dann sollten Sie in der Preiskategorie zwischen 60 €-80 € sich umschauen.

Hier finden Sie schon sehr gute Modelle und diese sind für ihren Zweck dann vollkommen geeignet.

Haben Sie eine größere Wohnung und ihre Familie hat mehrere Personen im Haushalt, dann raten wir Ihnen zu einem Staubsauger der Mittelklasse im Bereich von 80-150 €. Hier finden Sie Staubsauger mit sehr guter Saugleistung und langer Lebensdauer von hoher Qualität.

Haben Sie eine sehr große Wohnfläche, beispielsweise in einem mehrstöckigen Einfamilienhaus und Kinder, sowie vor allem Haustiere (Hunde oder Katzen), dann empfehlen wir Ihnen ein hochpreisiges Qualitätsmodell zu wählen, dass auch problemlos mit Tierhaaren in Teppichen und Sofas fertig wird.

Hier sollten Sie zu einem Modell zwischen 150-200 € aufwärts greifen, denn damit bekommen Sie auch große Wohnflächen oft hervorragend gereinigt und auch Hunde bzw. Katzenhaare stellen in Teppichböden und Sofas kein großes Problem dar.

Unser Testsieger aktuell ist der Miele S8340 EcoLine und dieser ist so ein Spitzenmodell der höheren Preisklasse. Er kostet je nach Anbieter ca. 180-200 € und liefert dafür aber hervorragende Saugleistungen mit spitzen Leistungsdaten. Gerade wenn Sie mehrere Haustiere im Haus haben, würden wir Ihnen zu einem solchen guten Modell raten. Denn die Königsklasse der Reinigung bei Staubsaugern sind definitiv Tierhaare in Teppichböden und Stoffen.

Fazit

Letztlich entscheiden individuelle Faktoren, in welcher Preisklasse man sich seinen Staubsauger kaufen sollte. Wie oben dargestellt hängt dies vor allem von den Faktoren:

  • Wohnungsgröße,
  • Saugfrequenz
  • Böden
  • Und Tierhaare

ab. Natürlich auch von ihrem Anspruch. Denn wenn sie einmal hintereinander mit einem Billigmodell saugen und dann einen guten Staubsauger nutzen, dann werden Sie sehen, dass sie wirklich viel Zeit beim staubsaugen sparen. Und das eben Woche für Woche.

Wir fragen uns dann schon, ob es nicht eine bessere Betätigung im Alltag als staubsaugen mit einem eher schlechten Sauger gibt. Vielleicht sollte man hier lieber ein paar Euro mehr ausgeben und dieses Geld am anderen Ende wieder sparen. Wer es sich leisten kann, der sollte definitiv nicht bei den ganz billigen Modellen sich bedienen, denn damit schafft er sich Frust im Haushalt.

Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *