Der Aktionsradius beim Staubsauger – Warum die Kabellänge eine Rolle spielt

Jeder kennt es: man saugt die Wohnung und auf einmal ist mal wieder das Kabel zu kurz. Es gibt nichts nervigeres beim staubsaugen, als wenn man ständig das Stromkabel vom Sauger umstecken muss. Und hier spielt der Aktionsradius die entscheidende Rolle.

Kärcher Staubsauger im Test

Kärcher Staubsauger im Test

Denn der Aktionsradius beschreibt wie weit Sie – ohne das Stromkabel umstecken zu müssen – saugen können. Die Hersteller geben diesen Wert in der Regel dann in Meter an.

Was ist der Aktionsradius genau?

Um es noch ein wenig genauer zu definieren. Der Aktionsradius beschreibt den maximalen Abstand den sie von der Steckdose haben können und noch saugen können. Im Prinzip ist das die Länge des Stromkabels zuzüglich der Länge des Saugrohres.

Dieser Bewegungsfreiraum ist ein wichtiges Kaufkriterium und wird von vielen Käufern immer noch vernachlässigt. Das liegt daran, dass sie sich zuerst einmal von Watt-Zahlen und Preisen blenden lassen. Denn schlechte Staubsauger haben Aktionsradien von 5-6 m und das bedeutet in der Regel, dass sie jedes Mal wenn Sie den Raum in der Wohnung wechseln den Stecker ziehen und in eine andere Steckdose einstecken müssen.

Im Alltag wird sie das mehr als ärgern, das versprechen wir Ihnen. Deswegen geben sie lieber ein paar Euro mehr aus und kaufen Sie sich einen Bodenstaubsauger mit einem großen Aktionsradius.

Aktionsradius im Video erklärt

Welche Längen sind gut?

Der Aktionsradius bzw. Bewegungsspielraum ist natürlich abhängig vom Preis. Denn es geht nicht nur um die Kosten für das Kabel selber, sondern vor allem auch um den Aufrollmechanismus. Je länger das Kabel ist, desto mehr Platz muss dafür vorgesehen werden und desto qualitativ besser muss die Aufrollvorrichtung sein, damit die automatische Kabelrückführung problemlos funktioniert.

Billige Geräte kommen schon einmal mit Kabellängen von 5-6 m daher. Das ist nicht viel im Alltag einer großen Wohnung. Denn manchmal gibt es ja in gewissen Zwischenräumen – wie dem Flur – gar keine Steckdose.

Bessere Modelle haben in der Regel einen Aktionsradius von 8-10 m. Mit 8 m kann man eigentlich schon ganz gut leben, wir favorisieren allerdings Staubsauger mit einem Aktionsradius von 10 m. Denn diese Kabellänge plus Länge des Saugrohres ermöglicht Ihnen problemlos 2 bis 3 Räume ohne umstecken, saugen zu können und das auch wenn einige Hindernisse vorhanden sind.

Einige Modelle sind sogar mit Stromkabellängen bis zu 15 m ausgestattet, aber hier sehen wir keinen wesentlichen Vorteil mehr. Denn ein so langes Kabel bedeutet auch, dass sie damit gerne mal irgend eine Vase oder Ähnliches mitnehmen und natürlich ist es auch eine Stolperfalle für Kinder. Ideal sind für uns Kabellängen zwischen 10-12 m und sehr gute Modelle haben das auch. Gerade die von uns getesteten Staubsauger haben fast durch die Bank einen Aktionsradius von 10 m und mehr.

Je größer das Haus, desto größer der Aktionsradius

Gerade wer eine sehr große Wohnung hat, der sollte mindestens 10 m Aktionsradius einplanen. Wir kennen jedoch auch Menschen die Wohnungen haben mit 250 und 300 m² und bereits der Flur 10 m lang ist. Hier kann man schon einmal auch darüber nachdenken einen Staubsauger mit 15 m Aktionsradius zu kaufen.

Allerdings hat man natürlich auch immer die Möglichkeit ein Verlängerungskabel zu nehmen und damit den Aktionsradius noch einmal zu verlängern. Testen Sie es vielleicht einmal bei Freunden, ob sie sich hier einen Staubsauger ausleihen können mit einem hohen Aktionsradius. Denn der Test in der eigenen Wohnung öffnet einem oftmals die Augen. Das haben wir aus eigener Erfahrung feststellen können.

Die Einzugvorrichtung – Rollo-Technik

Gute Staubsauger sind heute eigentlich durch die Bank mit einer automatischen Aufrolltechnik ausgestattet. Ein Klick auf den Kabeleinzugsknopf und das Stromkabel wird bequem eingeholt in den Staubsauger.

Diese sogenannte Rollo-Technik hat leider auch einen Nachteil: Sie kann ausleiern! Und gerade wer sein Kabel bis zur maximalen Spannung auszieht beim saugen, der kann nach einigen Monaten unter Umständen schon eine ausgeleierte Vorrichtung haben und der Kabeleinzug funktioniert nicht mehr automatisch.

Dann müssen sie mühsam jedes Mal Kabel nachschieben und das ist im Alltag mehr als nervig. Eine neuartige Technik ist jetzt verschleißfrei und in sehr hochwertigen Staubsauger verbaut. Und hier müssen Sie das Kabel auch nicht gerade stellen sondern es zieht sich aus jeder Position ein.

Fazit zum Aktionsradius

Wie dargestellt, ist der Aktionsradius ein wesentlicher Faktor für die Bequemlichkeit beim saugen im Alltag. Kurz zusammengefasst empfehlen wir einen Aktionsradius von 10 m und die meisten Staubsauger bei uns im Test haben auch diese 10 m Aktionsradius.

Diese Bewegungsfreiheit ermöglicht einfach ein stressfreies saugen und das lästige umstecken von Steckdose zu Steckdose wird auf ein Minimum reduziert. Denn da die Steckdosen häufig weit unten angebracht sind, ist es auch für ältere Menschen und Menschen mit Rückenproblemen wirklich lästig, in jedem Raum den Stecker umstecken zu müssen.

Wer jetzt noch einen Sauger daheim hat, der einen kleineren Aktionsradius hat, der kann natürlich auch ein Verlängerungskabel nehmen und das jedes Mal anstecken und verwenden. Allerdings schleift dann die Verbindung von der Verbindungsstecker immer auf dem Boden und je nach Bodenbeschaffenheit (zum Beispiel bei Parkett) kann es hier zu Kratzern kommen. Keine optimale Lösung also. Achten Sie beim Kauf deswegen gleich darauf, einen vernünftigen Aktionsradius zu haben.

Bitte teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
  • Bewerten Sie diesen Beitrag
User Rating: 0.0 (0 votes)
Sending

Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *